Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit

In China wird Jiaogulan mindestens seit dem 15. Jahrhundert als Heilpflanze verwendet. Ihre Wirkung gilt als ähnlich wie die des Ginseng. Obwohl sie nicht miteinander verwandt sind, enthalten sie jedoch teilweise ähnliche Wirkstoffe.

Ginseng verfügt nur über 28 Saponine, Jiaogulan hingegen verfügt über insgesamt 82 Saponine, Flavonoide und eine hohe Konzentration an Polysacchariden . Diese Inhaltstoffe machen die Pflanze zu einer regelrechten Wunderwaffe, denn ihnen wird nachgesagt, sie seien entzündungshemmend und antimykotisch. Die sekundären Pflanzenstoffe sollen Cholesterin binden und die Blutfettwerte verbessern können. Sie können einen konstanten Blutzuckerspiegel fördern, dadurch kommt es nicht zu Heißhunger auf Süßes.

Bekannt ist der Jiaogulan-Tee, welcher in den asiatischen Regionen getrunken wird. Für diesen werden die Blätter der Pflanze genutzt, welche zunächst an einem möglichst dunklen Ort getrocknet werden. Für die Zubereitung von einem Liter Tee sind fünf Blätter ausreichend. Diese werden mit heißem Wasser übergossen und müssen dann zehn Minuten ziehen.

Über Jiaogulan wurden schon zahlreiche Studien durchgeführt. Alle brachten recht eindeutige Ergebnisse hervor. Es zeigte sich beispielsweise, dass eine adaptogene Wirkung vorhandden ist, wodurch dem Organismus bei der Anpassung an Stresssituationen geholfen und stressinduzierten Erkrankungen vorgebeugt werden kann.

Schaut man sich alle bisherigen Ergebnisse der Forschungen rund um Jiaogulan an, verwundert es nicht, dass die Pflanze mittlerweile zum mt den traditionellen Ginseng konkuriert. Inzwischen spricht eigentlich nichts dagegen, die Pflanze in Form von Tee, Tinktur oder als Extrakt zur Stärkung des eigenen Wohlbefindens anzuwenden.

Die Wirkungsweisen von Jiaogulan:

– Abbau von Cholesterin
– Antioxidans
– Bei Diabetes: senkt Blutzucker und Blutfette
– Blutbildend z.B. nach Chemotherapie oder Bestrahlungen
– Blutdruckausgleichend
– Beruhigt die Nerven
– Gewichtsreduzierende Wirkung
– Herzstärkungsmittel
– Kräftigung des Organismus
– Krebshemmend durch Glykosid Gynostemma pentaphyllum
– Stärkung des Immunsystems
– Steigerung der Ausdauerleistung
– Stoffwechselfördernd
– Vorbeugung gegen Schlaganfall und Herzinfarkt

Ich habe meine Pflanzen bei Jens Rush gekauft. Sie kamen sehr gut verpackt an, haben den Transport gut überstanden. Nachdem ich sie in der Wohnung überwintert habe pflanzte ich heute die erste in eine Ampel und hängte sie auf der Terrasse auf (Foto folgt).