Was mir hilft

Ich beschreibe hier welche Nahrungsergänzungsmittel, nach Umstellung der Nahrung zum Einsatz kommen/kamen. Da ich u.a. Diabetiker Typ 2 bin, sind kleinere Sünden im Blutzuckerspiegel direkt messbar.

Wichtig: Die fettlöslichen Vitamine und Omega3 Fettsäuren mit Fett einnehmen. Es reicht hier 1 Teelöffel gutes natives Olivenöl oder Bio-Koksöl. Auch ein etwas fettreicheres Essen ist ausreichend.

OPC verfielfacht die Vitamin C Aufnahme um ca. den Faktor 10. Wer Obst vor der unmittelbaren Einnahme zu sich nimmt sollte damit hinkommen.
Die Einnahme sollte bis 18:00 Uhr abgeschlossen sein.

Kapseln wurden, soweit möglich, selbst befüllt (Kostenersparnis). Es ist insgesamt eine sorgfältige Auswahl der Produkte erforderlich, da Zusatzstoffe wie z.B. Magnesiumstearat die Bioverfügbarkeit stark herabsetzen kann. Soeit möglich sollte hier auf zertifizierte Bio-Produkte zurückgegriffen werden. Eine umfangreiche Darmsanierung fand zu Beginn mit Prebiotika in selbsthergestelltem Joghurt, Zeolith und aktiven Mikroorganismen (EMa) statt.

OPC (Oligomere Proanthocyanidine)
OPC ist der einzige Stoff, der sich direkt an die Körperproteine bindet. OPC wirkt mit einer unglaublichen Kraft, die uns bedrohenden freien Radikale zu neutralisieren, mit der 20fachen Wirkung von Vitamin C und der 50fachen Wirkung von Vitamin E. Desweiteren wirkt OPC sehr erfolgreich Entzündungen im Organismus entgegen, gefäßerweiternd, gefäßstabilisierend, blutdrucksenkend, bessere Durchblutung,

Vitamin D (Tropfen)
Cholecalciferol, MCT-Öl (medium-chain triglycerides = Mittelkettige Triglyceride)
wikt gegen Grippale Infekte, Atemwegserkrankungen, Muskelschwäche, Schuppenflechte, chronische Nierensuffizienz, Diabetes, Asthma, Parodentitis, Erkrankungen des Herz und der Herzkranzgefäße, Depressionen, Krebs.
Vitamin D wird auch als Sonnenvitamin bezeichnet. In unseren Breitengraden kann man von einer ständigen Mangelversorgung ausgehen. In diesem Zusammenhang möchte ich auf den Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz verweisen.

Vitamin K2 (Tropfen) (Menachinon)
Menachinon, MCT-Öl (medium-chain triglycerides = Mittelkettige Triglyceride)
aktiviert die Knochenbildung, schützt vor Krebs, hindert das Calcium im Blut sich als Plaque in den Arterien (Arteriosklerose) festzusetzen.

Vitamin C
Die im Handel recht preiswerte Ascorbinsäure muß im Körper erst umgewandelt werden um sie biologisch verfügbar zu machen. Besser sind vegane Produkte, da sie für den Körper sofot verfügbar sind. Es spricht allerdings nichts dagegen, im späteren Verlauf auf Ascorbinsäure zurückzugreifen.
Stärkung des Immunsystems und Schutz der Zellen vor freien Radikalen

MSM (Methylsulfonylmethan)
MSM ist entscheidend für die Bildung von Keratin, Kollagen und Elastin. Diese sind für die Festigkeit und Struktur des Bindegewebes, der Knorpel, der Haut, der Nägel sowie für kräftige Haare verantwortlich. Ferner liefert es eine Stärkung des Darm (Leaky-Gut-Syndrom) und der Nerven (z.B. Polyneuropathie bei Diabetes).

Omega3
Positiver Einfluss auf Blutfettwerte, Förderung der Durchblutung, Vorbeugung gegen Herzinfarkt, Günstige Wirkungen bei Herzrhythmus-Störungen, Abschwächung des Verlaufs chronischer Entzündungen, Wichtig für Gehirnstoffwechsel und -funktion

L-Carnitin
L-Carnitin kommt hauptsächlich im Muskelgewebe, Herz und Gehirn vor. Es ist am Stoffwechsel, der Fettverbrennung und am Zellschutz beteiligt. Es ist der Transporteur für Fettsäuren, kann Fettverbrennung verbessern und beim Abnehmen helfen Die L-Carnitin Konzentration nimmt im Alter ab.

L- Arginin
Wirksamkeit laut Erfahrungsheilkunde bei Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Gefäßerkrankungen,: Arteriosklerose, Angina pectoris, Muskelschwäche, Muskelabbau

Chrom-Picolinat 200µg
Durch die Picolinsäure (Picolinat) wird Chrom besser vom Körper aufgenommen und unterstützt die Verbesserung von Cholesterin- und Triglyzeridwerte, Verbesserung des Blutzuckerspiegels. Mit zunehmenden Alter sinkt sowohl die Resorption von Chrom als auch die Chrom-Konzentration in den meisten Geweben und Organen. In der Folge wird deutlich weniger Cr3 in den Glukosetoleranzfaktor (GTF) eingebaut, was sich ungünstig auf den Kohlenhydrat-, Protein- sowie Fettstoffwechsel auswirkt.

Vitamin B12 1000µg (effektive Aufnahme ca. 50µg)
Bildung des Blutes und der Zellteilung, Aufbau Darmschleimhaut, Schutz des Nervensystems und Gehirn.
Vitamin B12 1000µg (effektive Aufnahme ca. 50µg). Eine verminderte Aufnahme durch Füllstoffe, daher entsprechende Dosierung. Vitamin B gehört zu den Speichervitaminen. Eine Überdosierung ist nicht möglich da nach Auffüllen des Speicher Überschüsse ausgeschieden werden.

Magnesium
Magnesium spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der normalen Nerven- und Muskelfunktion. Auch für den Herzrhythmus und den Gefäßtonus und damit für einen normalen Blutdruck ist Magnesium von Bedeutung. Darüber hinaus werden die Knochenintegrität und der Glukose- und Insulin-Stoffwechsel wesentlich durch eine ausreichende Verfügbarkeit von Magnesium beeinflusst. Hierbei sollte auf Magnesiumöl zurückgegriffen werden, da über die transdermale Aufnahme 100% gegenüber der oralen Aufnahme mit 30% des Magnesium eine effektivere Verwertung erfolgt. Auch wird so einer Übersäuerung des Körper durch Magnesiumcitrate entgegengewirkt.

Bio-Kurkuma
erfolgreich bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis, Gelenkentzündungen, Schlaganfall und Herzinfarkt, hemmt die Tumorbildung, hilft bei Lungenfibrose und Chemotherapien, Lungenerkrankung (COPD), allergischen Asthma, Darmentzündungen, Lebererkrankungen. Seit Jahrtausenden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Ayurvedischen Medizin eingesetzt.

Beinwell Beinwellöl
Vorherige Einreibungen mit Ringelblumensalbe wegen Ulcus curis an den Unterschenkeln. Auf keinen Fall Corticoid-Salben verwenden, sie machen die Haut dünn. Wurde mittlerweile durch selbst hergestellte Beinwellsalbe ersetzt.